Nach Rückfragen verunsicherter Wähler versuchen wir heute nochmals eine Klarstellung: Die Freien Wähler, die Sie auf den Stimmzetteln der Landtagswahl finden, haben nichts mit uns zu tun (und umgekehrt)! Etwas Licht in das Problem der Namensgleichheit bringt vielleicht die Information unserer Kollegen aus Karlsdorf-Neuthard, die wir auf unsere Gemeinde angepasst hier wiedergeben:

Freie Wähler – gibt es da eigentlich „zwei“?

Nachdem die Landtagswahlen anstehen, sind wir bereits öfters gefragt worden, wie das nun ist mit den Freie Wähler. Und ja, es gibt zwei unterschiedliche Freie Wähler.

Wir – das Original!

Das sind wir Freie Wähler, die es hier in Liedolsheim und Rußheim seit 1953 gibt. Wir sind als Verein organisiert und bekommen keinerlei öffentliche Gelder, auch keine finanzielle Unterstützung oder sonstige Leistungen von Landes- oder Bundesverbänden. Alles, was wir tun, muss über Mitgliedsbeiträge und Spenden finanziert werden. Uns ist wichtig, dass wir ausschließlich kommunal aktiv sind, d.h. wir sind weder im Landtag noch im Bundestag vertreten. Dahinter steckt die Überzeugung, dass die kommunale Arbeit vor Ort ausschließlich sachorientiert sein sollte und damit frei von parteipolitischen Einflüssen, übergeordneten Parteiprogrammen oder auch einer persönlichen Karrieredenke.

Die anderen – die Partei!

Und da gibt es nun zwischenzeitlich noch die „anderen Freie Wähler“, das ist eine klassische Partei, die in den letzten Jahren zunehmend aktiv und bei den anstehenden Landtagswahlen antritt.

Und wie kam es dazu?

Der Landesverband der Freien Wähler Baden-Württemberg hat sich Bestrebungen zu Parteiwerdung immer entgegengestellt, da sie nicht mit unseren Grundsätzen vereinbar sind. Nach dem Beschluss zur Teilnahme an der Europawahl 2009 ist er als einer der stärksten Landesverbände konsequenterweise aus dem Bundesverband ausgetreten. Bei einem anschließenden Namensrechtsstreit ist es leider nicht gelungen, den Namen „Freie Wähler“ exklusiv für uns zu schützen. Wir wissen, dass das immer wieder zu Irritationen führt, es ist aber nicht zu ändern. Der Name und somit auch die Bekanntheit der „alten Freie Wähler“ darf von der „neuen Partei“ leider genutzt werden.

Kann man das unterscheiden?

Wie immer sagen Bilder mehr als tausend Worte, deshalb anbei die Gegenüberstellung der beiden Logos, sozusagen der bildhafte Unterschied auf einen Blick:



 


Kommentar schreiben

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.


Kommentar



    • 16.08.2021
    Aktion Ferienspaß mit dem ÖKOMOBIL